* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Und sonst so
     Schule
     Wochenende
     Freunde

* mehr
     Böhse Onkelz
     Gedichte und so die ich toll finde
     Hayden <3

* Links
     Die Rentner || Metin2
     YouTube
     Ircgalerie
     meinVZ
     Schuelervz
     Pennergame
     Team NaA || CS:S Clan
     Knuddels

* Letztes Feedback






Ja was soll ich sgaen... sie sind einfach nur toll <3

 

<div align="central"><MARQUEE behavior=alternate>Böhse Onkelz sind die besten</marquee>

Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse Onkelz Böhse


Ich glaube an die Böhsen Onkelz,
an Stephan den Allmächtigten,
den Schöpfer der Heiligen Lieder
und an Kevin, Pe und Gonzo,
seine besten Freunde, unsere Idole.
Empfangen durch die Plattenfirma Rock-o-Rama,
geboren in einem Keller bei Hösbach.
Gehasst von der Presse,
verdammt von ihren Feinden,
vergöttert von ihren Fans,
angefangen am Rande der Hölle,
nach Jahren auferstanden zu Göttern,
aufgefahren in das Reich der Sieger.
Sie sitzen zur Rechten Gottes,
von dort werden sie kommen,
zu richten die Blinden und Tauben.
Ich glaube an die Böhsen Onkelz,
die Heiligen Lieder,
Gemeinschaft der Fans,
Vergebung der alten Zeiten,
Abrechnung mit den Medien
und Nichts ist für die Ewigkeit,
So soll es sein!


BIN ICH NUR GLÜCKLICH, WENN ES SCHMERZT

               Album: Viva Los Tioz
               Zeit: 5:27 min

               Ich zeige dir, was es heißt -
               was es heißt allein zu sein
               Ich trinke Tränen - schwarzen Wein
               Ich folge dir tief - tief in die
               Nacht
               Bis in den Abgrund deiner Seele -   
               steige ich hinab
               Ich suche nach der - die mich zum
               Winen bringt
               Liebe macht süchtig betrunken und
               blind
               Ich suche nach dem Weg aus der
               Leere
               Die mein Leben bestimmt
               Ich lass es Tränen regnen
               Bin ich nur glücklich, wenn es    
               schmerzt
               Bin ich nur glücklich, wenn es
               schmerzt
               Ich schenk' dir mein gefrorenes
               Herz
               Ich will, dass du es für mich
               wärmst
               Ich verirre mich - nichts ist
               mehr klar
               Ich bin da - wo vor mir keiner war
               Nicht fähig zu lieben - oder
               liebe ich die Qual?
               Liebe ich den Schmerz - bin ich
               Nicht normal
               Ich such' nach der - für die ich
               diese Lieder sing
               Nur eine Nacht in meinem Zimmer -
               Wir wachen auf und leben für immer
               Ich lass Tränen regnen
_______________________________________________

               AUF GUTE FREUNDE

               Album: E.I.N.S.
               Zeit: 5:17 min

               Verschüttete Träume
               Bilder aus alten Tagen
               Vom Wahnsinn, den ich lebte
               Und was sie mir heute sagen
               Ich schlief zu wenig
               Ich trank zuviel
               Die Schmerzen im Kopf
               Waren ein vertrautes Gefühl
               Ich trinke auf
               Auf gute Freunde
               Verlorene Liebe
               Auf alte Götter
               Und auf neue Ziele
               Auf den ganz normalen Wahnsinn
               Auf das was einmal war
               Darauf, dass alles endet
               Und auf ein neues Jahr, auf ein
               neues Jahr
               Blutige Küsse
               Bittere Pillen
               Vom Schicksal gefickt
               Und immer 3 Promille
               Ich war Teil der Lösung
               Und mein größtes Problem
               Ich stand vor mir
               Und konnte mich nicht sehn
               Das Gras war grüner
               Die Linien schneller
               Der Reiz war größer
               Und die Nächte waren länger
               Alles Geschichte
               Und ich bin froh, dass es so ist
               Oder glaubst Du, es ist schön
               Wenn man Scheisse frisst
               Alles nur Splitter
               Im Treibsand meiner Seele
               Nur wenige Momente
               In einem Leben
               Ich höre himmlisches Gelächter
               Wenn ich dran denke, wie ich war
               An das Rätsel, das ich lebte
               Und den Gott, den ich nicht sah

________________________________________________
              
               BUCH DER ERINNERUNG

               Album: Heilige Lieder
               Zeit: 4:36 min

               Ich lese im Buch der Erinnerung,
               ich hör mich lachen
               Mein Leben war ein Märchen,
               erzählt von einem Narren
               Ich wußte nicht immer, was ich
               will,
               doch ich wußte,wie ichs kriege
               Ich nahm es leicht, auch wenn es
               härter kam
               es war ein Setzen, ein Setzen  
               neuer Ziele
               Refrain:
               Mein Leben war oft wie ein Spiel
               wie 'ne lange Reise ohne Ziel
               Eine Suche nach dem, der ich bin
               Die Suche, die Suche nach dem Sinn
               Mein Leben war ein Buch,
               ich mußte es so schreiben
               Ich wollte alles oder nichts,
               ich mußte mich entscheiden
               Das Leben war die Antwort, und
               ich stellte viele Fragen
               Und dieses endlose Geheimnis
               hatte unendlich viel zu sagen
______________________________________________

      DANKE FÜR NICHTS

               Album: Hier sind die Onkelz
               Zeit: 3:39 min

               Auf einmal mögt ihr uns
               Wie kann das sein?
               Gepusht wird was verkauft
               Schließt das uns ein?
               Gestern noch verschwiegen,
               Heute auf dem Cover
               Morgen Mamas Liebling
               Futter für die Gaffer
               Du bist nicht wie ich, wie kannst
               du über mich reden?
               Du weißt nicht wie ich denke, ich
               leb' mein eigenes Leben
               Du weißt nicht wo ich herkomm',
               selbst wenn du es weißt
               Du weißt nicht wie ich fühle, du
               weißt nicht was es heißt
               Ich zu sein
               Komm und sag mir, was ich meine
               Komm und sag mir, wer ich bin
               Analysiere mich, finde nichts
               Und bleibe ein dummes Kind - Ha,
               ha!
               Wir sind noch lange, noch lange
               keine Freunde
               Wir sind noch lange nicht so weit
               Danke für nichts, du hilfst mir
               dich zu hassen
               Danke für Nichts, Danke für Nichts
               Ändert euren Namen, sagst du
               Ändere deinen
               Nur weil du alles besser weißt,
               Fang ich nicht an, zu schleimen
               Nichts würde sich ändern, nicht
               in Tagen, nicht in Jahren
               Die Wahrheit ist in dir und nicht
               in deinem Namen
_____________________________________________

               DAS MESSER UND DIE WUNDE

               Album: Schwarze
               Zeit: 3:16 min

               Kennst du die Trauer einer
               Mutter, die ihr Kind verliert
               Kennst du das Herz eines
               Freundes, das Leere spürt und
               stirbt
               Du hast genommen, was wir
               liebten, hast Trauer hinterlassen
               Soll ich dich bedauern oder dich
               hassen
               Refrain:
               Du warst das Messer, er die Wunde
               Wer führte deine Hand?
               Du warst der Henker, er dein Kunde
               Bist du ein Mörder oder krank?
               Kennst du die Wut, den Schmerz,
               das Brennen tief in mir?
               Die grenzenlose Ohnmacht, einen
               Bruder zu verliern?
               Sie hat verbundene Augen und    
               heißt Gerechtigkeit
               Wie konnte sie dir glauben, ist
               sie blind in dieser Zeit?
               Doch du mußt damit leben, er ist
               tot und du bist frei
               Es wird nie wieder, wie es war,
               es ist noch lange nicht vorbei  
               Du hast getötet, doch bereust du
               Deine Tat
               Du hast gelogen, doch quält es
               dich im Schlaf
               Alles, was du tust kommt
               irgendwann auf dich zurück
               Vielleicht wirst du verschont
               vielleicht verrückt
_____________________________________________

               DU KANNST ALLES HABEN

               Album: Hier sind die Onkelz
               Zeit: 3:46 min

               Willst Du meine Einsamkeit
               Und das, was sie in mir weckt?
               Willst Du meine Sorgen, den Hass,
               Lass mich Dein Leben komplizieren
               Sag einfach ja
               Wir tauschen Ringe und ich bin
               immer für Dich da
               Refrain:
               Du kannst alles haben
               Du kannst alles haben
               Du kannst alles haben
               Alles, was Du willst
               Willst Du mein Blut, willst Du
               meine Tränen?
               Willst Du Dich in mir verlieren,
               willst Du mein Leben?
               Soll ich für Dich singen oder für
               Dich Töten gehn?
               Soll ich für Dich lügen, willst
               Du im Regen steh'n?
               Ich glaub', Du liebst mich nicht
               Ich glaub', Du liebst mich nicht
               Ich glaub', Du liebst mich nicht
               Ich bin wohl nicht der Richtige
               für Dich
               Willst Du meine Launen? Ertrag
               mich, wenn Du kannst
               Willst Du meine Schatten, den
               Abszess aus Furcht und Angst?
               Willst Du meine ganze, meine
               ganze Existenz?
               Willst Du meine Lügen, alles das,
               was Du nicht kennst?
________________________________________________

               ERINNERUNGEN

               Album: Onkelz wie wir
               Zeit: 4:23 min

               Hast du wirklich dran geglaubt,
               daß die Zeit nicht weitergeht?
               Hast du wirklich dran geglaubt,
               daß sich alles um dich dreht?
               Man hat sich reichlich gehaun
               und nie dazugelernt
               Viel Alkohol, viel Fraun
               Von der Wirklichkeit entfernt
               Refrain:
               Ich erinner mich gern an diese  
               Zeit
               Eine Zeit, die man nie vergißt
               Doch ich muß mein Leben leben,
               meinen Weg alleine gehn
               Machs gut, du schöne Zeit - Auf
               Wiedersehen
               Hast du wirklich dran geglaubt,
               daß die Zeit nicht weitergeht
               Hast du wirklich dran geglaubt,
               daß sich alles um Dich dreht
               Es war nicht alles Gold, was
               glänzte
               und doch, es war schön
               Es war nicht alles Gold, was
               glänzte
               Du trägst Narben der Zeit, die
               nie vergehn
______________________________________________

               EXITUS

               Album: Ein böses Märchen ... aus tausend finsteren Nächten
               Zeit: 3:53 min

               Ein Leben für den Tod
               Geboren um zu sterben
               Lämmer für die Schlachtbank
               Namenlose Herden
               Zu bieder
               Um Sünden zu begehen
               Viel zu kraftlos,
               Um unseren Weg zu gehen
               Refrain:
               Exitus - mein Freund
               Da gibt es nichts zu lachen
               Das sind schlechte Zeiten
               Und Zwerge werfen lange Schatten
               Viel zu feige
               Die Moral zu untergraben
               Ohne Glaube
               Und ohne Ideale
               Gesenkter Blick
               Gebeugter Gang
               Dem Schicksal ergeben
               Ein Leben lang
               Ihr seid engstirnige,
               heuchlerische
               weisse Christen
               Scharlatane, Pickelfresser
               Marionetten und Statisten
______________________________________________

               FÜR IMMER

               Album: Weisse
               Zeit: 5:38 min

               Ich sitze hier im Dunkeln, die
               Zeit steht still
               Ich denke nach über dich und mein
               Gefühl
               Ich hab dich lange nicht gesehen,
               ist es das, warum ich leide
               War es für immer, war es besser
               für uns beide?
               Warn wir auf der Flucht
               Sollte es so sein
               War es zu intensiv
               oder warn wir nicht soweit
               War es die Erlösung
               Der Weg ins Freie
               Der Wind des Schicksals
               oder nur das nicht Verzeihen
               Refrain:
               Wie konnte ich so blind sein,
               wie konnt ich glauben, ich kann
               sehn
               Hat Gott auf mich geschissen
               oder warum ließ ich dich gehn
               Wieder spür ich diese Sehnsucht,
               Du bist schon lange nicht mehr
               hier
               Sag mir, was hast du getan,
               denn ein Licht brennt immer noch
               in mir
               Für immer
               Es war der Himmel und die Hölle,
               was wir uns gaben
               Wir spielten mit dem Feuer, umso
               tiefer sind die Narben
               Ein Traum ist kein Versprechen,
               doch wir sind ziemlich hoch
               geflogen
               Ging es um die Sterne oder haben
               wir uns belogen
               Der Sprung ins Leere
               Die Angst vorm Fallen
               Das Entfachen des Feuers
               Das Sterben der Flammen
               Wohin führen unsre Wege
               Wo bist du in diesen Tagen
               ich kann dich nicht vergessen
               ich rufe deinen Namen
____________________________________________

               "H"

               Album: Hier sind die Onkelz
               Zeit: 3:00 min

               Mit jedem Tag wurden die Schatten
               länger
               Die Tage kürzer, die Kreise enger
               Freunde gingen, die Einsamkeit kam
               Ja, selbst die Engel
               verschwanden irgendwann
               Denn mein Leben lag in Scherben,
               hatte seinen Sinn verloren
               Ich spürte nur gefrorene Leere,
               ich fühlte mich wie totgeboren
               Wie totgeboren
               Ich kostete den bitteren
               Geschmack der Sterblichkeit
               Ich wollte es beenden, fast war
               es soweit
               Ich vergiftete mich selbst, doch
               ich hab' es überlebt
               Ich verbrannte meine Brücken, ich
               weiß nicht,ob ihr versteht
               Ich wollt 'nen Fensterplatz im
               Himmel
               Doch ich schaffte seinen Schatten
               Ich tötete jedes Gefühl - alles,
               alles was ich hatte
               Alles, was ich hatte
               Jetzt, wo ich clean bin, wird mir
               alles klar
               Jetzt, wo ich clean bin, weiß
               ich, wo ich war
               Es riß mich fort in eine andere
               Zeit, in andre Welten
               Ich floh vor mir, vor meinem Hirn
               und meinen Ängsten
               Durch die Mauern des Bewußtseins,
               in das Reich des Vergessens
               In nie endenden Rausch, vom
               Heroin besessen
               Vom "H" besessen
               Vom Heroin besessen
               Vom "H" besessen
_____________________________________________

               ICH BIN IN DIR

               Album: Heilige Lieder
               Zeit: 3:50 min

               Hörst Du diese Lieder?
               Böhse Onkelz immer wieder
               Sie sind ein Teil von meinem Leben
               Sie sind ein Teil von mir
               Sie sind für dich, ich schenk sie
               dir
               Mehr kann und will ich dir nicht
               geben
               Weißt du wirklich, wer ich bin,
               wie ich denke, wie ich fühle?
               Liebst du mich, weil ich es bin
               oder weil ich Dich belüge?
               Refrain:
               Du bist in mir - wohin ich geh,
               doch siehst du auch, das was ich
               seh?
               Ich seh mich an und frag mich
               ich seh mich an und frag mich,
               warum
               Warum bin ich, wie ich bin?
               Warum lach ich, wenn ich traurig
               bin
               kann ich sehen oder bin ich blind?
               Ich such die Antwort auf meine
               Fragen
               Die Gedanken malen Bilder, doch
               ich finde keinen Rahmen
               Der Wind spricht zu mir, er
               wünscht mir Glück,
               er flüstert meinen Namen
               Refrain:
               Er sagt:
               Ich bin in dir - wohin Du gehts,
               doch siehst Du auch, das was ich
               seh?
               Die Gedanken malen Bilder, doch
               ich finde keinen Rahmen
               Der Wind spricht zu mir, er
               wünscht mir Glück,
               er flüstert meinen Namen
               Ich warte auf ein Zeichen,
               ich warte auf ein Zeichen von dir,
               ich such die Anwort auf meine
               Fragen
_____________________________________________

             ICH BIN WIE ICH BIN

               Album: Schwarze
               Zeit: 4:49 min

               Ich will keine Garantie auf einen
               Morgen
               Es ist mir scheißegal, ob ihr
               mich liebt
               Ich sehe meine Lüge, ich bin
               nicht blind geboren
               Ich lerne aus meinem Fehlern und
               mache daraus ein Lied
               Ich frage nicht erst andre, was
               ich darf
               Wenn ich an etwas glaube, handle
               ich danach
               Ich mache, was ich will, wenn es
               Freude bringt
               Ich will jemand sein, der sein
               Schicksal selbst bestimmt

               Refrain:
               Ich bin so, wie ich bin
               Wollt ihr Euch beschweren?
               Ich weiß, ich bin ein Bastard
               Scheißegal, ob ihr mich liebt,
               ich hab mich gern
               Manchmal sag ich ja und meine nein
               manchmal bin ich wirklich nett
               und mal ein Schwein
               Ja, man schafft sich nicht nur
               Freunde
               wenn man ausspricht, was man denkt
               Ich brauch kein Klopfen auf der
               Schulter
               solang dies Feuer in mir brennt
               Manchmal befahre ich den Weltraum
               meiner Seele
               Manchmal muß ich leiden, um zu
               spüren, daß ich lebe
               Ich brauche keine falschen Freunde
               ich weiß am besten, am besten wer
               ich bin
               Ich frage nicht erst andre, was
               ich darf
               Wenn ich an etwas glaube, handle
               ich danach
               Ich mache, was ich will, wenn es
               Freude bringt
               Ich will jemand sein, der sein
               Schicksal selbst bestimmt




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung